Corona - wenn's vorbei ist, geh i endlich wieda ham ...

In der Theorie klingt alles gut, wenn nur nicht die Mühen der praktischen Umsetzung wären ...


"Weniger ist mehr, die Dosis macht das Gift, gut gemeint ist oft das Gegenteil von gut, ...", diese "Gemein"plätze und alten Lebensweisheiten gelten in Anbetracht des Verlustes der unmittelbaren Lehre mehr denn je.

Lehren und Lernen findet ganz unvorhergesehen über Entfernung statt, bestenfalls gestützt durch die Segnungen hochentwickelter digitaler Informations- und Kommunikationswerkzeuge, an deren jeweiligen Ende analoge Menschen (meistens) sitzen, die diese auch wohltemperiert, ausbalanciert und routiniert einsetzen, oder auch nicht.

 

Wissend, dass ausschließliches Lehren und Lernen über digitale Medien Schule, wie wir sie kennen, nicht ersetzen kann, und auch wissend, dass wir alle  derzeit, frei nach Thoreaux, "zu analogen Werkzeugen von digitalen Werkzeugen" geworden sind:  Was ist die Alternative? 

Daher: Machen wir nicht das Beste, aber was Brauchbares daraus.

Zum Geleit - Homeschooling aus Sicht einer Mutter ...

März 2020, zu Beginn des Shutdowns

August 2020, drei unterschiedliche US-Familien berichten

Es geht auch anders ... gefunden in einem Newsletter auf schulleiter.de

Nach 4 Wochen Großlaborexperiment an österreichischen Schulen ...

Juni 2011

Alles schon da gewesen?

Dezember 2005

Besuchen Sie auch
www.informatiklehrer.at

Da waren ja einmal Bildungsstandards ...
Aus der Mode?