Feedback zur eEducation Tagung 2013 in Kärnten

Transkription von 30 abgegebenen Kärtchen

Was waren die Highlights

Russel Stannard, Anne Bamford
Vorträge Gerhard Brandhofer, Anne Bamford
Meinz Mosers Keynote, Russels Keynote, Open Space
Russel, Bamfort, Minimundus, FII
OPEN SPACE
SPEECHES: BAMFORD, HEINZ MOSER,
Präsentation der Sinn. Schule
Workshop: google - apps
Termineinhaltung war super!
Keynotes super, Vernetzung und Smalltalk, viele neue Ideen und Motivation
Keynotes Russell and Anne Bamford (Motivation and professional)
Dynamik der Ideenfindung im Openspace,
Rahmenprogramm (Minimundus bei Nacht) 
Heinz Moser: Jugend und Digital Citizenship
Anne Bamford: Digital Literades and 3D in Education
Vorträge:  Brandhofer, Rohrer, Bamford
Schifffahrt
KEYNOTES Gerhard, Russell, Anne)
Open Space: umfangreiches Angebot, man konnte sich gezielt Interessensgebiete aussuchen.
Wetter bei der Schifffahrt gut organisiert :-)
Russell Stannard, Schule in versch. Ländern, Anne Bamford
Weiter so! - Frisch ans Werk :-)
Community Learning, Zusammenarbeit
3D - Lernen - Anne Bamford
Feedback = Motivation
Technologieeinsatz: Office 365
google Apps f. education, Exchange Server
Dokumentenverwaltung, Sharepoint
Wir sind mitten drin
IT-Basiswissen ECDL, Unterricht durch Sprache ist Vergangenheit
Neue Kontakte, 3D, JIng, Weiterentwicklung ist wichtig
Russell Stannard + Anne Bamford
Matthias Rohrer und Jugendforschung
Highlights
Open Spaces, Pausengespräche
Vorträge von Russell Stannard/Gerhard Brandhofer,
Matthias Rohrer, Anne Bamford
Russels Feedback Methode
Anne Bamfords Plädoyer
Bilder im Lernen
Pausengespräche
OS Google Apps for Education
Die begeisterten und begeisterungsfähigen österreicherischen LehrerInnen
Das Elsa Konzept
Keynotes waren super- vor allem Anne Bamford und Russel Stannard.
Die Initiativen z.B. Kid, ZeLSA, IMST, DIGIKOMP bekommen Gesichter
Brandhofer, Russell, Stanart, Banford
Soziale Kontakte (Schiff, Galadiner, Pausengespräche)
Brandhofer-Vortrag
Russel-Vortrag
Bamford-Vortrag
3D Anne Banford
Russel Stannard
Keynotes besonders Russel Stannard (Input von außen)
Erfahrungsaustausch
Highlights
Zeit für Gespräche
Zeit für Minimundus by Night
Anne Bramford (Lernen)
Brandhofer Gerhard
Bamford
Neue Ideen
Kopf voller Informationen
Musik - R. Graf
Brandhofer Keynote
Highlights
Keynotes (besonders Anne Bamford).
Gut fanden wir alle die Open Space Struktur
insofern, dass es keine starren Vorgänge waren sondern sich spontan Diskussionen
und andere Themen ergeben haben.
Danke für die gute Organisation, das Rahmenprogramm und die Verpflegung!
Russel Stannard
Internationaler Charakter
optimale Kombination aus input und Vernetzung
Tolle Organisation
Tolles Rahmenprogramm
Gute Vortragende
Open Space
Interne Besprechung weiterer Aktivitäten
Russel
Vorträge: Anne Bamford, Russel Stannard
Freizeitprogramm: Schifffahrt
Vielfalt d. Impulse-> wirkt motivierend
Keynotes (Gerhard! und Russel
Vorträge Mittwoch!
Vernetzung
Anna-Mari Jaatinen
Danke für die tolle Organisation!
Online-Kontake wurden real ("von 2D nach 3D)
Keynote "Digital Literacis and 3D in Education"
Rahmenprogramm
Keynotes - Bitte bei den Keynotes anschließend Workshops oder Diskussion in Zukunft einführen!
Open Spaces - Bitte in Zukunft die Open Spaces vorher online planen-> Das bringt 1 Runde Open Space mehr!
Highlights
Podiumsdiskussion
Referate, über die Grenzen

Was nehme ich mit?

Motivationsschub
Wir stehen bei den digitalen Kompetenzen am Anfang und die Umsetzung wird zeitaufwändig.
Motivation: Wir sind up to date!
Viele Ideen, die wir umsetzen werden
Neugier, viele neue Ideen, wertvolle Links, Motivation, Neues zu probieren, Selbstbewusstsein, Scheu verloren
Herzlichen Dank.       
Open Space, Reifeprüfung mit IT-Unterstützung
Digitale Schulbilder, Veritas online
VWA Formatvorlage
Community Learning, Zusammenarbeit
3D - Lernen - Anne Bamford
Feedback = Motivation
Technologieeinsatz: Office 365
google Apps f. education, Exchange Server
Dokumentenverwaltung, Sharepoint
Jede Menge Ideen, die wir im Unterricht umsetzen kann.
Twitter - Account
Viel Motivation + Energie, das Gehörte/Erfahrene umzusetzen und damit zu experimentieren
Network, Förderung, Information, Austausch, FII
Up to Date sein
Projektantrag
Viel zu lesen
Info-Material
Motivation
Technik ist nicht alles
eEducation ermöglichen
offen sein(werden, bleiben),
e...  soll EIN Mittel der Education sein
Herzlichen Dank
Motivation
viele links
technische Fortschritte
Hilfestellungen
"alle kochen mit Wasser"
Bei Problemen nicht alleine zu sein!
Jing für Lehrer mit Peer-to-Peer Feedback
"I see what you mean" Vertrauen und Fokus auf mehr Bilder beim Lernen
Neue Bekanntschaften für spätere Zusammenarbeit
Die Idee, auch in der Schweiz mehr auf Vernetzung zu setzen
Nicht das Wissen um Tools alleine ist wichtig, sondern deren didakt. Einsätze.
Russel Stannard-Jing screenshots
Nicht große Konzepte, sondern kleine Kniffe.
Workshops (Bilder, Geogebra,...)
Pausengespräche
open Space -> Angebot und Freihei ausüben
guter Mix / schöne Struktur
Pausengespräche
Noch mehr visualisieren
Links, Materalien
Neue Kontakte
ECDL- Neuerungen
Was nehme ich mit?
Ideen, Homepage Russel,Brainshark, Infos aus Finnald wegen pädagog. Aufenthalts
Neue Impulse
Motivationen fürs neue Schuljahr
Internationaler Fokus
URL -> der VWA
Download der Infos/Vorträge
Neue Ideen
Kopf voller Informationen
Musik: Nur zu Apple!
Jing
Inspirationen für Mauturaarbeit
Kontakte zu Aktivist/innen mit neuen Ideen
Austausch mit KollegInnen Erfahrungswerte
Wahlmöglichkeit es muss nicht alles strikt vorgegeben werden
Motivation
Begeisterung neue Ideen 3D
1 kg mehr
viele Inputs
Viele Anregungen und Ideen
Erkenntnis, dass der Paradigmenwechsel in der Bildung ein Prozess ist, der ZEIT braucht

30 Rückmeldungen eines Online-Fragebogens

 

Was waren für Sie die 3 Highlights der Tagung?

 

Keynotes
Pausengespräche

Treffen mit vielen engagierten Kolleg/innen und die sich daraus ergebenden interessanten Gespräche
Vortrag von Gerhard Brandofer und Russell
Rahemnprogramm- Schiffahrt und Abend in Minimundus
Vorträge Brandhofer, Russel Stannard und Anne Bamford
# Open Space
# input Russel Stannard
# viele spannende Begegnungen
Keynotes internationaler Vortragender
Open-Spaces mit genau treffenden Themen (Prüfungsumgebung, Neue Medien im Musikunterricht, Tablets im Unterricht, ..)
Rahmenprogramm mit Wörthersee-Schifffahrt, Zertifizierungsveranstaltung mit eMusik und Tanz
Gespräche mit vielen Beteiligten
Keynotes von Gerhard Brandhofer, Russell Stannard und Anne Bamford
Vortrag G.Brandhofer, Musik-WS R.Graf, persönliche Kontakte
Matthias Rohrer: Jugend in der Mediengesellschaft
 Anne Bamford: Digital Literacies and 3D in Education
Russell Stannard: Excellence in Teaching and Learning
Die Keynotespeeches, insbesondere von Gerhard, Russell und Anne
Die vielen spannenden Themen in den Open Spaces
Die Organisation der Veranstaltung insgesamt, besonders des Wetters für die Schifffahrt  ;-)
Gerhard Brandhofer
Russell Stannard
Anne Bamford
Russell Stannard
"Simple technologies that can impact  the way we provide feedback, reflect and collaborate."
Schifffahrt
Geogebra
Information, Erkenntnisse, geselliges Beisammensein mit Austausch
G. Brandhofer
Schifffahrt
Verpflegung
Die interessanten Gespraeche mit den KollegInnen aus den verschiedenen Bundeslaendern und Schultypen.
Die Open Space Durchgaenge
Kennenlernen von Online Bekanntschaften offline
Keynote Anne Bramford
iPad Konzert
Die ersten beiden Vorträge und die Pausengespräche.
Open Spaces
Keynotes
Schifffahrt und Abendessen
Vorträge am Mittwoch
Open space mit Anna-Mari
Vernetzung!!!
Russell Stennard
Open Space
Dienstag Abend
die Vorträge von Brandhofer, Bamford und Rohrer
Russel Stannard
Organisation des Open Space und die Vielfalt des Angebots (VS bis ...)
Organisation generell
Die Kommunikation - Schmetterlinge & Hummeln
Die Feier am letzten Tag (iPaddarbietung & CO)
Das vielfältige Angebot im Openspace
1. Das vielfältige Angebot im Open Space
2. Interessante Keynote von G. Brandhofer
3. Viele nützliche Apps kennengelernt
Vortrag Russell Stannard
Vortrag Andrej Brodnik
Open Space: Digitale Kompetenzen in den Kreativfächern
Russel & fii
Austausch mit netten Kollegen/innen über Grenzen hinweg
Gemeinsame Bootsfahrt mit Ausklang
# Die hochaktive OpenSpace-Phase
# Die Bootsfahrt
# Die eLSA-Zertifizierungen
Folgende Vorträge/Workshops...
Russell Stannard: - Excellence in Teaching and Learning
Claudia Fischer: aktiv - kreativ - kooperativ (Erfahrungen - didakt. Überlegungen - Praxisbeispiele)
Matthias Rohrer: Jugend in der Mediengesellschaft
Keynote: Gerhard Brandhofer
Vilezahl der Open Space-Beiträge
Schifffahrt
Russel Stannard
Anne Bamford
Open Space und musikalische Beiträge
Vortrag von Russel
Austausch in Pausen
Schlussveranstaltung

 

Sonstige Anmerkungen

 

Danke für die tolle Organisation !!!!!
ein kleines weinendes Auge: am Mittwoch gab es keinen wLAN Zugang mehr an der UNI
in Minimundus gab es keine Suppe- ein unverzeihlicher Fehler :-)
Die Ideenfindung für das Open Space sollte anders organisiert werden. Fast alle "Referentinnen und Referenten" wissen schon vorab was sie präsentieren wollen. Vielleicht könnte die Themenfindung schon vor der Veranstaltung erfolgen und vor Beginn des Open Space nur eine kurze Vorstellung; eventuell auch nur der ersten Runde. So wie es diesmal bzw. auch schon in Fiss war ist es zu langatmig, ohne Mikrofon versteht und hört man kaum etwas. Für mich eine unnötige Zeit die man den Keynotes für Diskussionen "schenken" könnte. Für spontane Beiträge könnten ein oder zwei Slots freigehalten werden.
Auch die Podiumsdiskussion hat mir nicht gut gefallen. Die Anworten waren zu lange, es war eigentlich keine Diskussion. Die Teilnehmer/innen konnten sich überhaupt nicht einbringen. Vielleicht wäre nur eine Schlüsselfrage am Beginn sinnvoll um sich für das Thema "aufzuwärmen" und sollten die Fragen aus der Gruppe der Teilnehmer/innen kommen. Möglicherweise war auch für manchen Diskussionsteilnehmer bzw. -teilnehmerin die englische Sprache ein Hindernis.
Sehr gut organisiert. Spannende Vortragende. Wobei ich mich ab und zu fragte, ob die beim Briefing darauf hingewiesen wurden, dass schon viel Vorwissen da war (teils redundante Infos).
Open Space sehr kreativ & kooperativ, und es wären noch mehr Möglichkeiten, Dialogorientierung / blended learning auch schon vor der Tagung zu untesrtützen, bzw. durch Online-Streeming ein noch größeres Publikum zu erreichen
So soll eine interessante, kurzweilige Tagung, die etwas für die Arbeit bringt, sein!!!
Es war einfach super!
Super Organisation, Zeitplan gut überlegt. Die Qualität und der Praxisbezug der Veranstaltung waren mehr als überzeugend.
Ein großes Lob den Organisatoren....eine tolle Tagung
Ich war als HTLer, der bisher nicht bei solchen Veranstaltungen der anderen Schultypen im Bereich eEducation dabei war, vom Geist und Punch und Niveau wirklich begeistert und muss den Schulen zu ihren tollen Leistungen in den betreffenden Bereichen gratulieren!
Nicht mit aller Gewalt auf Englisch, wenn der Referent nicht Englisch sprechen kann;)
Es war einfach super!
Motivation für das kommende Schuljahr!
Es gut, dass es viele Kolleginnen und Kollegen, denen eLearning wichtig ist, gibt.
Bitte so weitermachen, hochinteressante RednerInnen anstelle von reinen Theoretikern. Ich hatte das Gefühl, dass die meisten schon wussten, worauf es ankommt.
Danke, dass ich dabei sein durfte :-)
 
Toll organisiert, interessante Gaeste und eine lockere Atmosphaere :)
Danke für das "Wetter machen" am Dienstag Abend ;-)
Super Organisation und Moderation!
Die Open Space Veranstaltungen haben ja schon Tradition. Ich bekomme dabei zwar die Informationen, die ich brauche, das könnte aber auch auf einem "Marktplatz" in kürzerer Zeit erfolgen. Mir würde mehr Vernetzung gefallen (z.B. an Tischgruppen in einem großen Raum in Form von einem World Cafe mit Zusammenfassungen). Es wäre fein, wenn sich die Vernetzungen unter Schulen bei den ELSA-Tagungen anbahnen würden.
Bitte die Open Spaces vor dem Treffen bereits organisieren, denn das bringt eine  ganzen Durchlauf von Open Spaces ein und damit mussten nicht so viele parallel laufen und es könnte die Planung in Ruhe und die Beschreibung der Open Spaces detaillierter erfolgen.
Vielen, vielen Dank an alle, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben.
Es waren 3 tolle Tage, viele Anregungen und auch Bestätigung des eigenen Tuns, nette und informative Gespräche, Wiedersehen mit Freunden, sehr konsturktive Arbeit... Danke
Die Mischung aus Informationen von Außen und Wissen-sharing der TN untereinander war sehr gelungen.
Diese Art der Veranstaltung wäre z.B. auch in jedem Bundesland möglich zum Wissens-und Erfahrungsaustausch von "alten" und "neuen" NMS.
bitte niemanden "zwingen", Vorträge auf Englisch zu halten
Könnt's total zufrieden sein mit dem, wie ihr's gemacht habt!
Danke an all denen, die solche Tagungen ermöglichen.
 
 
Ein Bravo und ein aufrichtiges Danke der tollen Organisation.
# Weiter so bei der Internationalisierung!
# Interessant wäre m.E. zu überlegen, wie das österr. E-Learning/eEducation-Veranstaltungsspektrum dem Anspruch einer lernenden Organisation (und diesen Anspruch sollte man stellen) incl. eines Transfers zu den Bildungseinrichtungen und den dort ausgebildeten jungen Kolleg/innen gerecht werden könnte.
Open Space eventuell schon im Vorfeld etwas besser abklären - ist dann zwar nicht mehr ganz so 'open', aber möglicherweise etwas besser abgestimmt auf die Interessen der Teilnehmer (Firmen/Unternehmen sollten hier keinen Raum finden!)
 
 
Am Montag bin ich um 20 Uhr gegangen (mache ich sonst nicht) um den Bus in die Stadt zu erreichen, obwohl die Diskussion interessant war. Dise Podiumsdiskussion hätte früher stattfinden sollen.
Ich hätte mir beim OpenSpace mehr Beispiele für den Unterricht gewünscht, um den KollegeInnen in meiner Schule etwas "mitbringen" zu können.
Die Organisation des OpenSpace war sehr gut.

Noten für Open Space
1 1 3 2 1 1 1 1 1 1 1 2 4 2 2 2 1 2 2 2 1 1 1 2 1 1 3 1 2 3

Qualität der Keynotes
1 1 2 2 1 1 2 2 1 2 1 2 2 3 2 2 1 1 2 2 2 3 2 2 1 2 1 3 2 2

Gesamteindruck der Tagung
1 1 2 2 1 1 1 1 1 2 1 2 2 2 1 2 1 1 1 2 1 1 1 2 1 1 1 1 1 2

Juni 2011

Alles schon da gewesen?

Dezember 2005

Besuchen Sie auch
www.informatiklehrer.at

Da waren ja einmal Bildungsstandards ...
Aus der Mode?