Digitale Medien in der Volksschule

Digitales Kompetenzmodell für die Volksschule
Ursula Mulley, Barbara Zuliani
IT@VS-Netzwerk

Mit dem Slogan „Kein Kind ohne digitale Kompetenzen“ wird gegen-wärtig hervorragend ausgedrückt, dass im 21. Jahrhundert IT- und Medienkompetenz zwei bedeutsame Säulen für das alltägliche Leben in unserer Kommunikationsgesellschaft darstellen. Wie wichtig diese Kompetenzen für die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben sind, wird auch daran ersichtlich, dass die Europäische Union digitale Kompetenzen zu den acht Schlüsselkompetenzen zählt und der „Digitalen Agenda“ belegen, dass Kinder immer früher mit Computertechnologien und dem Interent Erfahrungen machen. Deshalb ist es besonders wichtig, bereits in der Volksschule die Basis zu setzen, um für neue Herausforderungen das notwendige Rüstzeug zu erhalten.
vs-digitales-kompetenzmodell.pdf
Adobe Acrobat Dokument 240.0 KB
Medienschwerpunkt an der Praxisvolksschule der Pädagogischen Hochschule Steiermark
Angelika Kornberger, Nina Jaklitsch
Praxisvolksschule Hasnerplatz
Pädagogische Hochschule Steiermark
Hasnerplatz 12
8010 Graz

Der Einsatz neuer Medien in der Volksschule wird immer wichtiger und ist nicht mehr wegzudenken. Aufgrund des Engagements und der Motivation des Kollegiums unserer Schule in diesem Bereich haben wir uns u.a. dazu entschlossen, bei dem renommierten Projekt eLSA mitzuwirken. Das eLSA-Projekt an sich, das eLSA-Zertifikat und die tolle Unterstützung des IT-Zentrums der Pädagogischen Hochschule Steiermark haben sehr viel dazu beigetragen, den neuen Medien-schwerpunkt in unserer Schule zu verankern.
vs-medienschwerpunkt-ph-stmk.pdf
Adobe Acrobat Dokument 250.0 KB
Förderung der individuellen Lesekompetenz mit digitalen Medien in der Grundschule
Corina Konrad-Lustig
Volksschule 1
Prießnitzgasse 1, 1210 Wien

Lesekompetenz zu fördern ist eines der obersten Ziele in der Grund-schulpädagogik. In den vier Jahren, die dafür zu Verfügung stehen erscheint gerade der Übergang zwischen Grundstufe I und II interessant, da der Erwerb der grundlegenden Lesefertigkeiten abgeschlossen ist und der Weg zum weiterführenden Lesen offen. Dieser Zeitpunkt er-scheint mir als Chance Lesemotivation besonders zu stärken. Der Computer bzw. digitale Medien im Allgemeinen sind aus der menschli-chen Erfahrungswelt nicht mehr wegzudenken. Sie besitzen für viele Kinder einen hohen Motivationsgrad. Daher ist es für einen modernen, kompetenzorientierten Leseunterricht sinnvoll,den Computer als zu-sätzliches Lesemedium miteinzubeziehen. Dieser Beitrag beschäftigt sich mit Möglichkeiten, wie digitale Medien im Unterricht ohne großen Mehraufwand mit Erfolg integriert werden können.
vs-lesekompetenz.pdf
Adobe Acrobat Dokument 61.7 KB
Kompetenzorientierte Unterrichtsdokumentation und Leistungsbeurteilung
Veronika Vanecek(1), Martina Pichler(1), Kornelia Kopf(2), Klaus Hammermüller(2)
1 VS Laimäckergasse 1100 Wien
2 Verein Offenes Lernen 1130 Wien

Im Projekt „Lernen ist persönlich“ in einer mehrstufigen Volksschulklasse in Wien, die nach den Grundsätzen Maria Montessoris unter-richtet wird, erfolgt die Dokumentation der freien Arbeitsphasen digital mittels Tablet. Die Freiarbeit soll somit nachhaltig, transparent, zielführend und zeitgemäß dokumentiert werden. Die Software wird vom Verein für Offenes Lernen konzipiert und ermöglicht die Aufzeichnung bereits während der Arbeitsphasen. Damit wird mehr Arbeitszeit für Diagnose- und Förderüberlegungen frei und die Übertragungs- und Auswertungsarbeiten werden im Idealfall obsolet. Eines der wichtigsten Ziele des Projekts ist – nach dem Vorbild der Untersu-chungen von John Hattie – vor allem die Evaluation der eigesetzten Materialien.
vs-unterrichtsdokumentation.pdf
Adobe Acrobat Dokument 233.3 KB
HOW to Consider Informatics in Primary Education?
Peter K. Antonitsch
Institut für Informatikdidaktik
Alpen-Adria Universität
Universitätsstr. 65-67
A-9020 Klagenfurt

Right now, Informatics education is stretching downwards to reach primary education. This article surveys some approaches to convey basic informatics competences at primary level. Presenting an approach that gives aspects of informatics proper prominence over digital literacy, the article advocates to connect to traditional topics and to build on common learning patterns when introducing aspects of informatics into primary education.
vs-informatics.pdf
Adobe Acrobat Dokument 416.9 KB

Juni 2011

Alles schon da gewesen?

Dezember 2005

Besuchen Sie auch
www.informatiklehrer.at

Da waren ja einmal Bildungsstandards ...
Aus der Mode?